Reisen nach Jordanien

Einreisebestimmungen: Zur Einreise nach Jordanien benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig sein muss. Es dürfen KEINE Sichtvermerke von Israel in Ihrem Reisepass enthalten sein. Das notwendige Visum erhalten Sie am Flughafen in Jordanien bei der Einreise. Mit der Reisebestätigung erhalten Sie ein Visaantragsformular, das wir vorab an die örtliche Agentur senden, um die Einreiseformalitäten zu beschleunigen.. Impfungen sind zur Zeit nicht vorgeschrieben.
Klima/Kleidung: Jordanien rühmt sich, zu den Ländern mit dem angenehmsten Klima der Welt zu gehören - mit warmen, sonnigen Tagen und kühlen Abenden. In den Monaten März/April liegen im Gebiet von Amman und den Bergen die Durchschnittstemperaturen zwischen 12 und 20 Grad Celsius. Wir empfehlen Ihnen bequeme Kleidung und einen Regenschutz, dazu wärmere Kleidung für die Abende. Für den Ausflug nach Petra benötigen Sie bequemes Schuhwerk und einen Sonnenschutz.

Amman, Jordaniens Hauptstadt

Amman, Hauptstadt von Jordanien und  pulsierende, moderne Großstadt. Dank der günstigen und zentralen Lage benötigt man nicht mehr als 5 Fahrtstunden, um alle anderen Sehenswürdigkeiten des Landes zu erreichen. Zu den Ausflugszielen ab Amman gehören: eine Fahrt mit der Hijaz-Bahn, die alte Stadt Salt, das malerische Dorf Fuheis, Kan Zaman - das heute in ein Restaurant mit Kunstgewerbekomplex umgewandelt wurde, Madaba und der Berg Nebo sowie die heißen Mineralquellen von Zerqa Ma'in, des weiteren Jerash, Ajloun, Pella & Umm Qais mit dem Jordantal und die berühmten Wüstenschlösser und Kreuzritterburgen.

Reisen zum Weltkulturerbe Petra in Jordanien

Petra ist der bedeutendste nationale Schatz Jordaniens und ein UNESCO Weltkulturerbe. Auch, wenn Sie Petra ab Amman in etwa 4 Stunden erreichen können - nehmen Sie sich mindestens 2 oder mehr Tage für diese Stadt und ihre Umgebung. Um Petra zu sehen sollten Sie bereits früh am Morgen dort sein, denn die Farben sind in den frühen Morgenstunden und am späten Nachmittag am intensivsten. Kombinieren Sie Petra mit dem Naturschutzpark Dana oder begeben Sie sich in die unverdorbene, verlassene Wüste des Wadi Rum.

Wellness, Gesundheit, Schönheit am Toten Meer

Aus Wasser, Schlamm und Salz des Toten Meeres in Jordanien werden zahlreiche Kosmetika gewonnen, darunter das bekannte Tote Meer Badesalz, Gesichtsmasken, Seifen, Shampoo und Hautcremes.
Die Mineralsalze des Sees mit einem hohen Magnesiumgehalt wirken antiseptisch und heilungsfördernd und verzögern die Hautalterung. Kalzium verbessert die Blutzirkulation und kräftigt die Knochen und Nägel, Brom entspannt die Muskeln, Kalium reguliert die  Hautfeuchtigkeit, Schwefel entgiftet und stärkt das Gewebe. Wissenschaftler gehen davon aus, dass im Toten Meer über 40 Milliarden Tonnen Mineralien gelöst sind.
Das Wasser aus dem Toten Meer ist bekannt durch seine lindernde Wirkung bei Schmerzen und Leiden hervorgerufen durch Arthritis, Neurodermitis, Rheumatismus, Schuppenflechte, Ekzeme oder auch spannungsbedingte Kopfschmerzen. Der Haut spendet das Wasser mit den reichhaltigen Mineralien sehr viele Nährstoffe und hohe Geschmeidigkeit.

Baden und Tauchen im Roten Meer in Aqaba

Aqaba ist das ganzjährige Badeziel Jordaniens am Roten Meer, mit Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad Celsius. Tiefblaues Wasser und prächtige Korallenriffe mit einer Vielzahl seltener Fischarten, machen Aqaba zu einem Traumziel für Taucher. Es bestehen auch beste Möglichkeiten zum Schnorcheln, Angeln und Segeln. Für diejenigen, die es bevorzugen, das Meeresleben "trocken" zu erleben, werden von den vielen Bootsverleihern und Wassersportanbietern, die es neben den diversen Tauchbasen in Aqaba gibt, u.a. Glasbodenboots-Fahrten organisiert, ebenso Bootsfahrten zur Pharaoneninsel im benachbarten Ägypten, Nachtfahrten mit Barbecue uvm.
Aqaba ist nur etwa 1 Fahrtstunde von Petra und dem Wadi Rum entfernt, die Fahrtzeit nach Amman beträgt auf direktem Weg etwa 4 Stunden.

Sonderangebote für Pauschalreisen nach Jordanien

Bookmark and Share